Konventionelles, Unkonventionelles, Tipps und Tricks zur Fotografie

Photoshop startet langsam: Speicher wird bemessen Lösung

Ich nutze seit vielen Jahren die Bildbearbeitung Adobe Photoshop und bin wirklich sehr zufrieden mit diesem Program. Kürzlich hatte ich meinen Computer neu „aufgesetzt“ und alle Programme frisch installiert. Seitdem startete Photoshop nur noch sehr langsam. Bald hatte ich aber die Lösung bzw. die Ursache hierzu gefunden.

Werbung

*Dieser Artikel ist gar nicht der, nach dem Sie eigentlich suchten? Vielleicht interessiert Sie jener mehr:
Runde Objektive und eckige Fotos
Inhaltsverzeichnis
Photoshop startet langsamDer Splash Screen von Photoshop. Manchmal lädt dieser äußerst langsam.

Normalerweise Startet Photoshop auf einem einigermaßen modernen Computer innerhalb weniger Sekunden: Es erscheint der blaue Splash-Screen und kurz danach ist das Programm gestartet.

Bei einigen Benutzern kommt es hierbei aber zu Problemen, was die Ladezeit anbelangt: Diese ist ewig lang (ca. 2 Minuten) und erst danach wird Photoshop gestartet. Zumeist benötigt der Prozess „Speicher wird bemessen“ äußerst lange Zeit für sich.

Meine Lösung

Auch ich hatte das Problem des langen Ladens von Photoshop. Ich bin dann auf die Ursache des Problems gestoßen: Die Firewall blockierte Photoshop und dadurch brauchte das Programm ewig zum laden.
Ich nutze grundsätzlich eine Firewall, welche zunächst jegliche Programmzugriffe auf das Internet unterbindet. Warum sollte ich auch einer Bildbearbeitung wie Photoshop Internetzugriff erlauben? Ich selbst schätze ja die ältere CS6-Version und lehne diese ganzen Cloud-Lösungen ab. Insbesondere dubiose Programme sollte man den Internetzugriff nur erlauben, wenn deren Funktionalität tatsächlich darauf angewiesen ist. Jedenfalls stand Photoshop auch bei mir zunächst auf der „Blacklist“.

Das ist in diesem Fall allerdings nicht klug. Denn Adobe möchte zum Starten auf das Netzwerk zugreifen (warum auch immer). Wird dies unterbunden, dauert der Startvorgang sehr lange (eben innerhalb des Prozesses „Speicher wird bemessen“).

Folgende Adobe-Prozesse dürfen durch die Firewall nicht blockiert werden, damit Photoshop nicht zu langsam startet: Adobe Photoshop (photoshop.exe) sowie der Prozess „dynamiclinkmanager„.

Befreit man diese beiden Prozesse aus den Zugriffs-Verboten der Firewall, müsste Photoshop in wenigen Sekunden starten und nicht mehr ewig lange zum Hochfahren benötigen.

Artikeldatum: 12.09.2015 / letzte Änderung: 18. August 2019

Werbung

Momentchen – Es gibt hier noch mehr interessante Artikel:

Hans Wurst | am 3. Januar 2020

Allerdings stellt sich nach wie vor die Frage, warum man Photoshop den Zugriff auf das Netz zulassen sollte… Die Startgeschwindigkeit ist nur eine technische Frage, kein inhaltlicher Grund. Dagegen spricht nämlich aus datenschutzrechtlichen Gründen, dass es keinen Grund gibt, warum eine Software nach draußen (zum Hersteller, ggf auch abgefangene Daten von dritten Hackern) möglich sein soll.

Bei mir haben nur Zugang zum Netz: der Browser, das Mailprogramm, der Virenscanner und wenige Programme, bei denen Updates sinnvoll sind.

Tom (Admin)
Dass Software Internet-Zugang haben möchte, begegnet mir seit Jahren immer mehr. Oft geht es einfach nur um einen Update-Check. Sicherlich geht es bei einigen Programmen um Ausspionieren, um ein möglichst präzises Werbeprofil zu generieren. Bei Smartphone-Apps ist dies ja noch viel schlimmer. Daher nutze ich auch auf dem Handy eine Firewall, um gewissen Apps einfach den Internetzugang zu entziehen.

Meine Photoshop-Version (ich nutze bewusst eine ältere ohne „Abo-Zwang“) wartet offenbar beim Start auf das Pinnen an einen bestimmten Server. Irgendwann merkt es, dass dies nicht geht und startet dann trotzdem. Daher vermutlich das verzögerte Starten.

Ich werde mich einmal daran machen, mit meiner Fritzbox die Verbindungen auszulesen (das geht mit diesem Router ja), die bestimmte Programme aufbauen. Danach sperre ich diese Adressen einfach im Router. Eine effektivere Firewall gibt es sicherlich nicht im Hausgebrauch. Alternative: Pi-Hole auf einem Raspberry einrichten. Dies alles aber nur am Rande.

samsmith1337 | am 10. Mai 2018

Sehr gut gemacht! Übrigens, schau dir auch meinen Blog an. Vielleicht wirst du ihn mögen 🙂 http://fixthephoto.com/blog/


Haben Sie / hast Du Fragen, Anmerkungen, Kritik zu diesem Beitrag?

Kommentar

(Kommentare werden manuell freigeschaltet bzw. erscheinen nicht sofort, um Spam vorzubeugen.)

Der Autor dieser Seiten ist Thomas.
Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung dieser Internetseite.